Was ist der Magenkrebs

Magenkrebs ist Krebs, der in den Magen oder die Muskelkraft Sack in der oberen Mitte des Bauches gelegen kommt, gerade unterhalb Rippen.

Der Magen ist ein muskulöser Beutel mit einem Fassungsvermögen von ca. 1 Liter. Der Magen liegt entlang des Verdauungstraktes zwischen Speiseröhre und Dünndarm. Der Magen dient als Reservoir für Nahrung während der Mahlzeiten gegessen und beginnt den Prozess der Verdauung. Die Innenwände sind aus Drüsen absondern zusammengesetzt, dass Säure und Verdauungsenzyme.

Magenkrebs beginnt meist in den Zellen in der inneren Schicht des Magens. Mit der Zeit kann sich der Krebs noch tiefer eindringen in die Magenwand. Der Magen Tumor kann durch den Magen der äußeren Schicht in der Nähe Organe, wie Leber, Bauchspeicheldrüse, Speiseröhre, Darm oder wachsen.

Magenkrebs Zellen können durch Loslösung aus dem ursprünglichen Tumor ausbreiten. Sie treten Blutgefäße oder Lymphbahnen, die Niederlassung in allen Geweben des Körpers. Die Krebszellen können in den Lymphknoten in der Nähe des Magens gefunden werden. Die Krebszellen können in andere Gewebe befestigen und wachsen zu neuen Tumoren, daß diese Gewebe beschädigen kann.

Magenkrebs sind nach der Art des Gewebes, wo sie stammen eingestuft. Die häufigste Art von Magenkrebs ist Adenokarzinom, das in das Drüsengewebe der Magen beginnt. Dieser Tumor neigt dazu, durch die Wand des Magens und von dort in die angrenzenden Organe wie Bauchspeicheldrüse, Milz und Lymphknoten ausgebreitet.

Dieser Tumor kann durch den Blutkreislauf und Lymphsystem zu entfernten Organen (Metastasen) zu verbreiten. Andere Formen von Magenkrebs gehören Lymphome, die das Lymphsystem und Sarkom, die das Bindegewebe betreffen wie Muskel-, Fett-und Blutgefäßen zu beteiligen.

magenkrebs