Risikofaktoren fur Lungenkrebs

Die Forschung hat mehrere Risikofaktoren für Lungenkrebs gefunden. Ein Risikofaktor ist alles, was die Chance auf eine Krankheit verändert. Verschiedene Risikofaktoren ändern Risiko durch unterschiedliche Mengen.

Rauchen
Es ist wichtig zu wissen, wie Rauchen Lungenkrebs verursacht, denn es gibt tolle Beziehung zwischen Rauchen und Lungenkrebs. Bronchien, die röhrenförmige Struktur, die die Nase verbindet sich die Lunge mit einer einzigen Schicht Zellen ausgekleidet. Haarähnlichen Cilien reinigt die Lunge, indem sie die unerwünschte Stoffe Herausschieben der Lunge durch Bronchien.

Es gibt keine Wahrheit in den Mythos, dass, wenn Sie mit niedrigem Teergehalt Zigaretten rauchen, Lungenkrebs wird nicht auftreten. Als Shisha-Rauchen ist auch aktiv vermarktet sehr viel schneller als Zigaretten, bei einem Vergleich mit Zigarettenrauchen, Shisha-Rauchen auch gleich gefährlich, die zu Lungenkrebs führen kann. Der Glaube der Experten ist, dass unabhängig von Einatmen jede Menge Tabakrauch die Herkunft wird an Lungenkrebs führen.

Second-Hand-Rauch-oder Passivrauchen
Beim regelmäßigen Umgang mit der anderen zu rauchen kann Lungenkrebsrisiko erhöhen 20-30% im Vergleich zu Menschen, die nicht ausgesetzt sind, die Passivrauch. Passivrauchen verursacht mehr als 3.000 Todesfälle durch Lungenkrebs pro Jahr. Wenn Sie den Rauch anderer atmen, sind Sie auch auf die Gefahr des Rauchens Lungenkrebs, obwohl Sie ein Nichtraucher sind. Laut einer Studie, ein Nichtraucher wed mit einem Raucher gesperrt neigen dazu, für 30% höheres Risiko des Auftretens von Rauchen Lungenkrebs als Nichtraucher die Ehepartner gehen. Unter den Arbeitern, die durch Tabakrauch wurden in der Arbeit vor Ort ausgesetzt, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Rauchen Lungenkrebs.

Radon
Radon ist die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs, und ist die häufigste Ursache bei Nichtrauchern. Radon ist ein natürlich vorkommendes radioaktives Gas, das Formen aus dem Abbau von Uran im Boden und Gestein. Es kann nicht sehen, schmecken oder riechen. Das Lungenkrebsrisiko durch Radon ist viel geringer als die von Tabakrauch. Allerdings ist die Gefahr von Radon viel höher als für Menschen, die für diejenigen, die nicht rauchen.

Im Freien gibt es so wenig Radon, dass es nicht gefährlich. Aber drinnen, kann Radon mehr konzentriert und ein mögliches Risiko für Krebs. In einigen Teilen der Vereinigten Staaten, Häuser am Boden mit natürlichen Uranvorkommen gebaut werden hohen Radonkonzentrationen haben (vor allem in Kellern). Studien aus diesen Bereichen haben herausgefunden, dass das Risiko von Lungenkrebs höher bei denen, die seit vielen Jahren in einem Radon-kontaminierten Haus gelebt haben soll.

Asbest
Workplace Asbestfaserexposition ist ein wichtiger Risikofaktor für Lungenkrebs. Studien haben gezeigt, dass (Orte in einigen Minen, Mühlen, Textilfabriken, wo Isolierung verwendet wird, Werften, etc.) Menschen, die mit Asbest arbeiten mehrere Mal häufiger an Lungenkrebs sterben. Das Lungenkrebsrisiko ist viel größer für die Arbeitnehmer, die Asbest ausgesetzt und die auch rauchen. Es ist nicht klar, inwieweit kurzfristige Exposition gegenüber Asbest kann Lungenkrebs Risiko erhöhen.

Alter
Zunehmendes Alter ist ein Risikofaktor für Lungenkrebs. Lungenkrebs ist weniger häufig bei Menschen unter 40 Jahren. Die meisten Lungenkrebs diagnostiziert treten bei Menschen über 50 Jahren und eine noch größere Zahl an Personen über 60 Jahren.

Sie und Ihr Arzt müssen, um als Team zu Ihrem Krebsrisiko verringern arbeiten. Hier sind einige Tipps, damit Sie mit Ihrem Arzt über Risiko sprechen. Kennen Sie Ihre Risikofaktoren und nehmen Sie Ihre Risikofaktor Liste mit Ihnen die Arztpraxis, bereiten Sie Ihre Liste mit Fragen vor Ihrem Besuch wissen, welche Verhaltensweisen Sie bereit sind zu ändern, einen Schritt zu einer Zeit-realistisch sein, was Sie tun können, und fügen Sie Ihre Bedenken zum Arzt Aufnahme bilden, wenn sie nicht aufgeführt sind.